Spenden  Stiftung  E-Cards  Impressum

Liebe Leserin, lieber Leser,

überall in den Vorgärten verkünden bunte Eier in den Sträuchern: Ostern steht vor der Tür! Und was macht das wilde Vorbild des Osterhasen, der Feldhase, in diesen Tagen? Die Häsinnen sind jetzt voll und ganz mit der Versorgung ihrer Jungen beschäftigt. Kleine Feldhasen sind bei der Geburt übrigens so groß wie ein Osterei.

Mehr über Feldhasen und heimische Wildtiere im Frühling erfahren Sie in diesem Newsletter.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie herrliche Ostertage!

Ihre
Birgit Radow

Jetzt ist der „Osterhase“ erst so groß wie ein Ei!

 

Überall in den Supermärkten findet man in diesen Tagen Osterhasen in ihren natürlichen Lebensräumen. Doch auch beim Feldhasen ist nun jede Menge los! Der Nachwuchs ist da. Kleine Feldhasen sind bei der Geburt übrigens so groß wie ein Hühnerei. Doch viele Junge überleben die ersten Wochen nicht, denn in den intensiv bewirtschafteten landwirtschaftlichen Flächen finden sie kaum Schutz vor Fressfeinden.

[Mehr über "Osterhasen"]

Das Erwachen der Natur ist bedroht!

 

Endlich ist Frühling und die erwachende Natur schenkt uns Menschen viel Freude und neue Energie! Doch unberührte Natur ist in unserem zivilisierten Land eine Seltenheit geworden. Mit dem Nationalen Naturerbe engagiert sich die Deutsche Wildtier Stiftung für den Erhalt von Wäldern, Fluren und Brüchen. Helfen Sie mit einer Flächenpatenschaft Wildtierparadiese für kommende Generationen zu bewahren! 

[Jetzt Wildtierparadiese bewahren!]

Prof. Dr. Fritz Vahrenholt wird Alleinvorstand der Deutschen Wildtier Stiftung

 

Professor Dr. Fritz Vahrenholt wird sich ab August 2012 als Alleinvorstand der Deutschen Wildtier Stiftung aktiv für den Natur- und Artenschutz engagieren. „Schon als Umweltsenator und als Energiemanager habe ich die enorme Artenvielfalt in unserer Natur bewundert. Eine intakte und schöne Natur in unserer Heimat ist aber nicht nur unverzichtbarer Lebensraum für Wildtiere. Sie bedeutet auch Lebensfreude und Lebensqualität für die Menschen. Deshalb ist die Arbeit der Deutschen Wildtier Stiftung von so großer Bedeutung und ich werde mich dafür in den nächsten Jahren mit viel Freude einsetzen“, erklärt Vahrenholt. 

[Mehr über den Vorstandswechsel]

Finger weg von „jungen Wilden“!

 

Kleine Wildtiere, die einsam und scheinbar verlassen im Garten, im Wald oder auf dem Feld sitzen, erwecken unser Mitgefühl. Doch meistens brauchen die "jungen Wilden" keine menschliche Hilfe. Hasen-Mütter zum Beispiel füttern ihren Nachwuchs aus Vorsicht nur ein- bis zweimal am Tag, um keine Fressfeinde anzulocken. Die Deutsche Wildtier Stiftung verrät Ihnen, wie Sie einen echten tierischen Notfall erkennen und was zu tun ist! 
  
[Machen Sie sich fit für tierische Notfälle!]

Druckfrisch: Katalog Frühjahr/Sommer 2012

 

Frisch wie der Frühling kommt der neue Katalog von Wildtierland, dem Online-Shop der Deutschen Wildtier Stiftung, zu Ihnen ins Haus geflattert. Es erwarten Sie viele neue Produkte rund um den wildtierfreundlichen Garten und heimische Wildtiere. Bestellen Sie den Katalog gratis oder stöbern Sie online in unserem neuen Sortiment!

[Gratis Katalog bestellen!]

Lepus der Feldhase verlost Wildtierland-Gutschein

 

Lepus, unser Feldhase auf Facebook, sucht zu Ostern die schönsten Wildtierkinder. Aber natürlich nicht in der freien Natur, sondern im Netz. Zu gewinnen gibt es einen Gutschein über 10 € von Wildtierland.de!

[Zu Lepus auf Facebook]


Haben Sie Fragen oder möchten Sie Informationen? Sie erreichen uns telefonisch unter 040 73339-1880 oder schreiben Sie uns an Info@DeutscheWildtierStiftung.de.

Diesen Newsletter abbestellen