Von wegen lahme Ente!

02.08.2011

Die Deutsche Wildtier Stiftung erklärt, warum die Mauser Enten zu schaffen macht


Enten-Männchen haben jetzt im Hochsommer kräftig Federn gelassen und dabei ihre Flugfähigkeit teilweise verloren. Ohne die großen Stoß- und Flügelfedern ist auch der stolzeste Erpel eher eine lahme Ente. „Deshalb suchen Erpel während der Mauser vorsichtshalber Deckung im Schilf“, sagt Eva Goris, Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung. „In dieser Zeit sind selbst die selbstbewussten Erpel zurückhaltend und scheu“, sagt Goris. Spaziergänger sollten auf die Mauser Rücksicht nehmen und Enten nicht aufscheuchen. Doch es dauert nicht mehr lange, bis die großen Federn an den Schwingen nachgewachsen sind.

Auch wenn die Enten-Männchen schon bald wieder fliegen können, ist ihr Prachtkleid erst im Oktober wieder vollends ausgebildet. Während die Enten-Damen eher unscheinbar in erdige Brauntöne gekleidet gut getarnt durchs Leben watscheln, sind Erpel richtige Angeber. Der Kopf ist metallic-grün, der Feder-Ring am Hals schneeweiß. Im Flug fallen sofort die stahlblauen Federn der Flügel auf, die von weißen Spitzen optisch eingerahmt werden. Experten sprechen bei den farbigen Flecken auf den Schwingen vom „Spiegel“. Die aufgerollten Schwanzspitzen – auch Erpellocken genannt – erinnern ein wenig an die Elvis-Tolle.

„Federn sind nicht nur schön, sondern auch nützlich“, sagt die Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung. „Eingefettet fördern sie die Schwimmfähigkeit, doch sie dienen auch der Kommunikation. Erpel tragen ein Prachtkleid, um im Herbst um die Weibchen zu werben.“ Im Feder-Kleiderschrank der Vögel gibt es Sommer- und Winterkleidung, Tarn- und Ruhegewänder sowie Prachtgefieder für die Brautschau. In die Mauser kommen alle Vögel, denn trotz penibler Pflege nutzt sich das Federkleid mit der Zeit ab und muss erneuert werden. „In dieser Zeit sind Vögel besonders störungsempfindlich“, sagt Goris und bitte um Rücksicht.


    Dienstag 29. Juli 2014 Ein Findling als Dankeschön für ein Wildtier-Paradies!

    Unternehmer und Mäzen Dr. Klaus Murjahn erhält von der Deutschen Wildtier Stiftung ein Denkmal für sein Engagement in Mecklenburg-Vorpommern

    Unternehmer und Mäzen Dr. Klaus Murjahn erhält von der Deutschen Wildtier Stiftung ein Denkmal für sein Engagement in Mecklenburg-Vorpommern[mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    Mittwoch 23. Juli 2014 Achtung, Autofahrer: Rehe im Verkehr!

    Unfallgefahr während der Rehbrunft

    Deutsche Wildtier Stiftung warnt vor Unfallgefahr während der Rehbrunft[mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    Freitag 11. Juli 2014 Ein Paradies für das „schwarze Schaf“ in der Storchenfamilie

    Ein Paradies für den Schwarzstorch

    Deutsche Wildtier Stiftung: Schwarzstorch brütet auf NNE-Fläche in Mecklenburg-Vorpommern[mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    Donnerstag 03. Juli 2014 Der Moschusbock: Neue Käferart in Wildtierland nachgewiesen

    Der Moschusbock

    „Besonders geschützte Art“ laut Bundesnaturschutzgesetz in Klepelshagen[mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    Mittwoch 02. Juli 2014 Bei Sau-Wetter lässt sich der Bock nicht sehen

    Wild beobachten

    Die Deutsche Wildtier Stiftung rät: Erst den Wetterbericht hören, dann Wild beobachten gehen[mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    Montag 23. Juni 2014 Huhn ohne Hoffnung?

    Gernot Segelbacher mit Birkhuhn

    Genetische Untersuchung belegt die Bedrohung der seltenen Birkhühner[mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    Montag 02. Juni 2014 Aktion "Rettet den Spatz - gebt ihm ein Zuhause" startet in Hannover!"

    Aktion „Rettet den Spatz - gebt ihm ein Zuhause‘ startet in Hannover!

    Grundschulen und Kindertagesstätten helfen dem frechen Vogel mit Nisthilfen[mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    Dienstag 27. Mai 2014 Nachwuchssorgen beim Rotmilan: Küken bleiben hungrig im Nest!

    In diesen Tagen schlüpfen die ersten Küken des Rotmilans. Der Rotmilan ist ein ganz besonderer Vogel: Für unseren schönsten Greifvogel hat Deutschland große Verantwortung, denn mehr als die Hälfte aller Rotmilane weltweit brüten hier. Kaum aus dem gesprenkelten Ei geschlüpft, haben die Jungvögel reichlich Appetit. Sie benötigen viel Nahrung, um schnell zu wachsen - bereits Mitte Juli sind sie...[mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    Dienstag 20. Mai 2014 Klebe-Alarm unter Linden!

    Honigtau: Ausscheidungen von Blattläusen

    Deutsche Wildtier Stiftung: Nützlinge helfen gegen Blattläuse[mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    Montag 19. Mai 2014 Kinder im Kreis Herzogtum Lauenburg retten den Spatz!

    Spatzenretter-Aktion in Lauenburg

    Spatzen-Reihenhaus der Deutschen Wildtier Stiftung dient als Nisthilfe[mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    Mittwoch 07. Mai 2014 Adler-TV wieder „on air“

    Adler-TV

    Verfolgen Sie live das Brutgeschehen im Schreiadler-Horst![mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    Montag 05. Mai 2014 Brut-Boote mit „Piraten-Schutz“ für Trauerseeschwalben

    Trauerseeschwalben

    Die Deutsche Wildtier Stiftung ist Bootsbauer für die größte Brutkolonie der vom Aussterben bedrohten Vögel in Mecklenburg-Vorpommern [mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    Dienstag 29. April 2014 Alte Böcke vertreiben die junge Konkurrenz!

    Wildwechsel

    Die Deutsche Wildtier Stiftung warnt vor Wildunfällen durch Revierkämpfe beim Rehwild[mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    Donnerstag 24. April 2014 „Junge Wilde“ sind selten ein Notfall!

    Küken

    Die Deutsche Wildtier Stiftung warnt davor, gefundene Jungtiere mitzunehmen[mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    Montag 14. April 2014 Was Sie schon immer über den „Osterhasen“ wissen wollten!

    Feldhase

    Die Deutsche Wildtier Stiftung gibt Antworten auf Fragen rund um den Feldhasen[mehr]

    Rubrik: News Aktuell

    «« Erste « zurück Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 vor » Letzte »»