Aktuelles

Hamburg, 24. September 2020

Rainfarn (Tanacetum vulgare) - Foto: imageBroker / Martin Siepmann

Die Apotheke der Wildtiere

Hat der Mensch zum Beispiel eine Erkältung, holt er sich Hustensaft und Nasenspray aus der Apotheke. Wildtiere müssen sich bei Erkrankungen und zur Stärkung ihrer Abwehrkräfte anders behelfen – sie nutzen die Natur als Apotheke.

Weiter lesen

Klepelshagen/Hamburg, 07. September 2020

imagbroker_willi-rolfes

Zugvögel vom Winde verweht?

Auf einer Fläche von insgesamt 251 Hektar in Mecklenburg-Vorpommern soll ein Windpark entstehen. Zwölf Windkrafträder, jedes über 200 Meter hoch, sollen gebaut werden. Dazu könnte auch bald die Friedländer Große Wiese, eine Fläche des Guts Klepelshagen, gehören, wenn ein Teil der Wiese als Windeignungsgebiet ausgewiesen würde. Hier können Sie mehr erfahren und die Stellungnahme der Deutschen Wildtier Stiftung dazu lesen.

Weiter lesen

Hamburg, 01. September 2020

blattschneiderbiene_imagebroker_andre-skonieczny

Wildbienen überwintern im Englischen Garten

Auf "Wildbienenpirsch" in den Englischen Garten: Die Deutsche Wildtier Stiftung untersuchte, wie viele Wildbienenarten im Lieblingspark der Münchner leben.

Weiter lesen

Klepelshagen, 31. August 2020

img_8896_rauchschwalben

Bilanz der Brutsaison

Hier berichtet Michael Tetzlaff, Naturschützer und Landschaftspfleger, regelmäßig von den Wildtieren auf den Flächen des Gutes und in der Umgebung. Auf ihrem Gutsbetrieb in Vorpommern zeigt die Deutsche Wildtier Stiftung, dass wildtierfreundliche Landwirtschaft möglich ist.

Weiter lesen

Hamburg, 25. August 2020

Tags:

reh-auf-waldlichtung-in-sh-_-imagebroker-gerken-ernst

Das Reh als Sündenbock

Ende August stellt das BMEL seinen Vorschlag zur Reform des Bundesjagdgesetzes vor. Im Mittelpunkt der Auseinandersetzung zwischen Jägern, Naturfreunden und Waldbesitzern steht die Frage, ob der Wald Lebensraum für Wildtiere sein darf. Die Deutsche Wildtier Stiftung kritisiert: Im Reformvorschlag für das Bundesjagdgesetz fehlen Ansätze, wie die Balance zwischen den Bedürfnissen des Wildes und den wirtschaftlichen Interessen der Waldbesitzer gefunden werden kann.

Weiter lesen

Hamburg, 21. August 2020

logo_initiative-transparente-gesellschaft

Ist Ihnen Transparenz auch so wichtig?

Organisationen und Informationsquellen gibt es heute viele. Den Überblick zu behalten ist nicht einfach. Was sollte die Grundlage sein, ein Projekt zu unterstützen, und was gibt einem die Sicherheit, den gesellschaftlichen Mehrwert zu schaffen, den man sich wünscht?

Weiter lesen

Hamburg, 20. August 2020

kleiner-weinschwaermer_deilephila-porcellus_nachtfalter

Nachtfalter

Schönheiten der Schattenwelt! Die Deutsche Wildtier Stiftung startet ein Monitoring, um mehr über die Lebensweise der unscheinbaren Nachtschwärmer zu erfahren.

Weiter lesen

Hamburg, 10. August 2020

Reh auf einer Wiese am Abend - copyright: nautilusfilm

"Die Wiese" kommt ins Fernsehen

Am Donnerstag, den 20. August, sollten Natur- und Wildtierfreunde und alle, die es werden wollen, den Fernseher einschalten: Denn um 20:15 Uhr zeigt TV-Sender Arte erstmals den Kinofilm der Deutschen Wildtier Stiftung "Die Wiese - Ein Paradies nebenan". Der Film wurde im Auftrag der Deutschen Wildtier Stiftung von Jan Haft, einem preisgekrönten Natur- und Tierfilm-Regisseur gedreht. Darum nicht vergessen, einzuschalten.

Weiter lesen

Hamburg, 06. August 2020

Wildschwein (Sus scrofa) im Wasser stehend - Foto: imageBROKER / Christina Krutz

Cool down, Wildsau!

Wenn der Mensch schwitzt, muss er viel trinken. Es heißt, zwei Liter am Tag seien bei Temperaturen über 30 Grad die Mindestration, um den Wasserhaushalt des Körpers wieder aufzufüllen. Bei Wildtieren sieht das anders aus: Wildschwein, Feldhase, Rothirsch, Igel oder Reh haben ein anderes Trinkverhalten. Die Deutsche Wildtier Stiftung stellt Ihnen die Trinker im Tierreich vor.

Weiter lesen

Hamburg, 22. Juli 2020

ringelnatter-garten

Schlangen im Garten - Keine Angst vor den scheuen Sensibelchen

Schlangen sind ganz besondere Garten-Gäste; man muss es ihnen erst recht machen, damit sie zu Besuch kommen. Einer, der weiß, was die scheuen Diven sich wünschen, ist Moritz Franz-Gerstein von der Deutschen Wildtier Stiftung.

Weiter lesen