Presse

Pressestelle der Deutschen Wildtier Stiftung

presse_fullscreenheader

„Eine intakte Natur ist die Grundlage allen Lebens…“, Haymo G. Rethwisch, Stifter der Deutschen Wildtier Stiftung (1938 – 2014).

Liebe Print-, Hörfunk-, TV- und Online-Journalisten, wir freuen uns über Ihr Interesse an der Deutschen Wildtier Stiftung. Wie können wir Ihnen helfen? Haben Sie Fragen zur Problematik Windkraft im Wald, Artenschutz oder Interesse an einem speziellen Wildtier? Unsere Experten stehen für Sie mit ihrem Wissen zur Verfügung. Rufen Sie an oder schicken Sie uns eine E-Mail.

Hier ist unser Standort:

Deutsche Wildtier Stiftung
Christoph-Probst-Weg 4
20251 Hamburg

Hier können Journalisten kostenlos Pressebilder downloaden (mit der rechten Maustaste auf das Foto klicken und abspeichern). Voraussetzung für die Nutzung der Fotos ist die Nennung der Deutsche Wildtier Stiftung im Rahmen der Veröffentlichung. Der Abdruck ist nur unter Angabe der Quelle (Copyright) erlaubt. Das Copyright ist in den Bild-Eigenschaften hinterlegt. Sollten Sie weitere Fotowünsche haben, wenden Sie sich bitte an die Pressestelle.

Ist dieser Platz noch frei? Wir freuen uns, wenn Sie in Ihrem Medium und auf Ihrer Website freie Anzeigenplätze mit den Freianzeigen der Deutschen Wildtier Stiftung füllen. Hier können Sie verschiedene Motive downloaden (mit der rechten Maustaste das Motiv anklicken und abspeichern).

Presseschau

Hier lesen Sie, was Ihre Kolleginnen und Kollegen in den letzten Wochen über die Deutsche Wildtier Stiftung berichtet haben:

Presse Logos

Titel: Hausmittel gegen Wespen
Quelle: huffingtonpost.de
Datum: 8. August 2018
Zum Artikel

Titel: Ameisen und Co.
In Berlin sind wegen der Hitze viele Insekten unterwegs
Quelle: tagespiegel.de
Datum: 28. Mai 2018
Zum Artikel

Titel: "Biene ist nicht gleich Biene? Von wegen!"
Datum: Mai 2018
Quelle: stern.de
Zum Bericht

Titel: Hohes Gras hilft Vögeln und Igeln
Datum: 19. April 2018
Quelle: Focus online
Zum Artikel

Titel: Wieder mehr Schreiadler in Mecklenburg-Vorpommern
Datum: 6. März 2018
Quelle: t-online
Zum Artikel