Biologische Vielfalt geht alle an

Die Deutsche Wildtier Stiftung ist seit September 2019 Mitglied des Unterstützerkreises von „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ (UBi 2020).

Hamburg, 07. Oktober 2019

Als gemeinsames Forum für Verbände aus Wirtschaft und Naturschutz hat „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ das Ziel, einen Beitrag zur Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt zu leisten. Dazu soll die Dialog- und Aktionsplattform erfolgreiche Maßnahmen hervorbringen und bekannt machen, um die Vielfalt an Arten und Naturräumen in Deutschland zu stärken und dabei eine stimmige Verbindung ökonomischer, ökologischer und sozialer Werte zu finden.

Im Rahmen von „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ engagieren sich das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Wirtschaftsverbände und Naturschutzorganisationen für eine Trendwende beim Verlust der Biodiversität. Im Mittelpunkt stehen vor allem die Handlungsmöglichkeiten im Industrie- und Dienstleistungssektor.

„Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ ist eine langfristig angelegte Dialog- und Aktionsplattform. Sie versteht sich als „Raum der Möglichkeiten“ für Eigeninitiative und freiwilliges Engagement.

Unternehmen Biologische Vielfalt 2020

Die Deutsche Wildtier Stiftung wurde vor 27 Jahren vom Hamburger Unternehmer Haymo G. Rethwisch gegründet. Die konstruktive Zusammenarbeit mit Unternehmen und Vertretern der Wirtschaft bei der Umsetzung von Naturschutzprojekten ist für die Deutsche Wildtier Stiftung selbstverständlich. Auch Forst- und Landwirte verstehen wir als Partner, mit deren Hilfe wir Projekte wie zum Beispiel den Schutz der stark bedrohten Feldhamster oder den Anbau von Wildpflanzen zur Biogasgewinnung anstelle von Mais umsetzen können.

Weitere Infos zum „Unternehmen Biologische Vielfalt“ finden Sie hier:
biologischevielfalt.bfn.de/unternehmen-2020/dialogplattform/unterstuetzer.html

Totholz bietet zahlreichen Tieren Lebensraum.

Wildtierland

Mit dem Kauf von Flächen können Lebensräume für Wildtiere und Wildpflanzen dauerhaft gesichert werden.

Zum Projekt
Jungvögel Rotmilan (Foto: G. Gelpke)

Der schöne Milan braucht Hilfe

"Mehr Land zum Leben" heißt ein breit aufgestelltes Schutzprojekt für den eleganten Greifvogel mit dem gelben Schnabel. Landwirte erhalten Unterstützung, wenn sie bestimmte Maßnahmen zugunsten des Rotmilans einführen.

Zum Artikel
Mit Ihrer Spende unterstützen Sie unser Engagement für eine wildtierfreundliche Agrarpolitik.

Spenden

Alle Spendengelder werden in voller Höhe ohne Abzug von Verwaltungskosten und Kosten für die Öffentlichkeitsarbeit für Wildtier- und Naturschutzprojekte verwendet.

Jetzt Spenden