Schlüsselereignis in der Botschaft der Wildtiere

Deutsche Wildtier Stiftung nimmt die neuen Räume in der Hamburger HafenCity in Besitz

Fabian von Köppen, Geschäftsführer der Garbe Immobilien GmbH, übergibt den symbolischen Schlüssel zur Botschaft der Wildtiere an Stiftungsvorstand Prof. Dr. Klaus Hackländer. Foto: Deutsche Wildtier Stiftung Fabian von Köppen, Geschäftsführer der Garbe Immobilien GmbH, übergibt den symbolischen Schlüssel zur Botschaft der Wildtiere an Stiftungsvorstand Prof. Dr. Klaus Hackländer. Foto: Deutsche Wildtier Stiftung

Im August war Richtfest, nun fand die Schlüsselübergabe statt: Auf unserer Baustelle geht es in großen Schritten voran. Am 13. Dezember überreichte Fabian von Köppen, Geschäftsführer der Garbe Immobilien GmbH, unserem Stiftungsvorstand Prof. Dr. Klaus Hackländer einen symbolischen Schlüssel für die Botschaft der Wildtiere. Auch Vertreter von Presse und Fernsehen waren dabei und konnten einen Blick in die Räume werfen, in denen wir im Spätsommer 2024 unsere neue multimediale Dauerausstellung eröffnen werden.

Hamburg, 18. Dezember 2023

Ivo Bozic, Leiter Naturbildung der Deutschen Wildtier Stiftung, und Ausstellungsmanager Salaymon Kolaly führten die Medienvertreter über die Baustelle. Sie zeigten den Gästen, wie die Räume in der Botschaft der Wildtiere mehr und mehr Gestalt annehmen – neben dem Ausstellungsbereich auch der Saal des Naturfilmkinos. Dort werden wir in Zukunft Preise an deutsche und internationale Filmregisseure vergeben und Hamburg so zur Naturfilmhauptstadt Europas machen.

In unserer Lernwerkstatt werden Hamburgs Grundschulkinder die Natur entdecken und erforschen. Die Klassen, die die Botschaft der Wildtiere besuchen, werden in zwei Gruppen aufgeteilt: Ein Teil der Kinder kann in der Lernwerkstatt unter Anleitung von Naturbildungspädagogen beispielsweise Insektenflügel unter dem Mikroskop untersuchen oder Schwalbennester aus Lehm basteln, während der andere Teil eine Lern-Rallye durch die Ausstellung macht. Dann wird getauscht. Das Lernwerkstatt-Konzept basiert auf forschendem Lernen. Die Kinder können ihrer Neugier folgen und Forscherfragen stellen und beantworten. Lehrerinnen und Lehrer können aus acht verschiedenen Programmen auswählen, die immer einen Bezug zum Bildungsplan haben.

Die Ausstellung im Erd- und Warftgeschoss des Holzhochhauses roots hat das international renommierte Atelier Brückner aus Stuttgart in Zusammenarbeit mit unseren Experten konzipiert. Während die Besucher im Erdgeschoss auf verschiedenen Themeninseln erfahren, wie heimische Wildtiere essen und wohnen, sich fortpflanzen und ihre Jungen aufziehen, welche Sinne und Fortbewegungsarten sie nutzen, geht es im Warftgeschoss um die Lebensräume der Tiere. Denn im Wald, auf Feld und Wiese, in der Stadt und an der Küste entstehen immer wieder auch Konflikte zwischen Mensch und Tier, für die Kompromisse gefunden werden müssen.

Botschaft der Wildtiere

Die Deutsche Wildtier Stiftung öffnet im Herzen von Hamburg ein Tor zur Natur: Eine multimediale Ausstellung über Deutschlands wild lebende Tiere, ihre Lebensweise, ihre Herausforderungen und ihren Schutz

Mehr über die Botschaft der Wildtiere

Das Restaurant mit Terrasse und Loggia für etwa 200 Gäste wird den Besuch in der Botschaft der Wildtiere kulinarisch abrunden. Der Gastraum wurde vom Hamburger Architekturbüro Heyroth & Kürbitz entworfen. Das Holz für einen Teil der Möbel stammt aus den Wäldern des stiftungseigenen Guts Klepelshagen in Mecklenburg-Vorpommern. Auch der Boden wird aus Holz angefertigt, auf Estrich wird verzichtet – das spart rund 40 Tonnen CO2.

Kind hält Eicheln und Eichenblatt in den Händen

Lernwerkstatt Natur

Großstadt und Natur – viele Menschen empfinden das als Gegensatz. Schwieriges Terrain also für die Naturbildung? Ganz und gar nicht! Auch in den Metropolen gibt es Pflanzen und Tiere zu entdecken. Sie leben in Grünanlagen, Parks und Hinterhöfen.

Zum Projekt
Richtfest roots Foto: Julia Klein

Richtfest fürs „roots“

Von der Wurzel bis zur Krone aufgerichtet: Die Garbe Immobilien-Projekte GmbH lud Ende August zum Richtfest des Holzhochhauses „roots“ in die Ham…

Zum Artikel
Kind schaut hinter Baum hervor

StadtNatur

Im Rahmen des Projektes „StadtNatur“ unterstützt die Deutsche Wildtier Stiftung das Patenförsterprogramm „Schule im Wald“.

Zum Projekt