Haymo-Rethwisch-Damm eingeweiht

In die neue 3173 Meter lange Strecke wurden auch Steine des alten Kopfsteinpflasters eingebaut.

Hamburg, 11. April 2018

Einweihung des Haymo-Rethwisch-Damm in Mecklenburg-Vorpommern. Anwesende von rechts: Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus, Alice Rethwisch, Ehefrau des 2014 verstorbenen Stifters der Deutschen Wildtier Stiftung, Karina Dörk, Bürgermeisterin von Strasburg, Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, Alleinvorstand Deutsche Wildtier Stiftung und Holger Groß, Ingenieurbüro D. Neuhaus und Partner

In der Stadt Strasburg im Landkreis Vorpommern-Greifswald übergaben Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus, Alice Rethwisch, Ehefrau des 2014 verstorbenen Stifters der Deutschen Wildtier Stiftung, Karina Dörk, Bürgermeisterin von Strasburg, Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, Alleinvorstand Deutsche Wildtier Stiftung und Holger Groß, Ingenieurbüro D. Neuhaus und Partner (von rechts nach links) den mit rund 1,3 Millionen Euro sanierten "Haymo-Rethwisch-Damm" seiner Bestimmung. Feierlich wurde das Band zerschnitten: Bahn frei für die neue Straße zwischen Klepelshagen und Gehren!

Die Straßensanierung ist für die Landwirtschaft, aber auch für den Tourismus wichtig

Die Erneuerung des alten Straßenabschnittes, der durch das Naturschutzgebiet Klepelshagen führt, umfasste den Ausbau der Fahrbahn auf vier Meter Breite und die Herstellung der Straßenentwässerung und der Nebenanlagen. Künftig erreichen Besucher aus Richtung Klepelshagen kommend komfortabel (unter anderem) das Schullandheim Gehren Haus Wildtierland (Infos zu Haus Wildtierland hier).
Die Sanierung des „Haymo-Rethwisch-Damm“ genannten Weges ist für die Gemeinde und die gesamte ländliche Region von herausragender Bedeutung. An der Sanierung der Verbindungsstraße zwischen den Ortsteilen Gehren und Klepelshagen hatte sich auch die Deutsche Wildtier Stiftung finanziell beteiligt. Sie stellte den Eigenanteil der Stadt Strasburg in Höhe von rund 320.000 Euro bereit.

Alice Rethwisch, Vorsitzende des Kuratoriums der Deutschen Wildtier Stiftung,  enthüllt das neue Schild
25 Jahre Deutsche Wildtier Stiftung im Großen Festsaal im Hamburger Rathaus

25 Jahre für den Artenschutz

Seit einem Vierteljahrhundert setzt sich die Deutsche Wildtier Stiftung für den heimischen Arten- und Naturschutz ein.

Zum Artikel
Schullandheim Gehren.

Haus Wildtierland

Nur was man kennt und schätzt, wird man auch schützen können. „Haus Wildtierland“ ist das perfekte Ziel für Ferienlager und andere Aktivitäten in der Natur.

Zum Projekt
Gut Klepelshagen

Gut Klepelshagen – Wirtschaften mit der Natur

Auf Gut Klepelshagen zeigt die Deutsche Wildtier Stiftung, wie hervorragend ein Leben und Wirtschaften mit der Natur funktionieren kann.

Zum Projekt