Blog

Hamburg, 01. April 2022

Austernfischer (Haematopus ostralegus) mit Jungvogel, Helgoland © imageBROKER.com / Marcus Siebert

Nesträubern auf der Spur

Bei den Austernfischern beginnt jetzt die Balzzeit. Auf den drei Halligen Hooge, Langeneß oder Oland im nordfriesischen Wattenmeer sind die Liebeslockrufe der Männchen derzeit nicht zu überhören. Mit seiner Trillerbalz beeindruckt der Austernfischer nicht nur potenzielle Vogel-Partnerinnen, sondern auch die menschlichen Halligbewohner. Wegen seiner roten Beine und des langen roten Schnabels wird er auch kleiner Halligstorch genannt. Aber das alljährliche Schauspiel könnte schon bald zur Seltenheit werden: Denn auch wenn der Austernfischer im Frühling sehr präsent scheint, so ist sein Bestand doch bedroht. Das liegt in erster Linie an den Fressfeinden, die seine Gelege und die Küken rauben.

Weiter lesen