Huch, ein Tier! Was macht das hier?

Seit Anfang Juni 2020 bietet das Team von Haus Wildtierland eine Naturkundliche Online-Sprechstunde als kostenlosen Service an. Naturinteressierte können Fragen zu Tieren und Pflanzen stellen.

Haus Wildtierland, 21. Juli 2020

Naturkundliche Online-Sprechstunde

Jeden Dienstag von 10 bis 11 Uhr öffnet die Naturkundliche Online-Sprechstunde. Wenn Sie ein Tier oder eine Pflanze gesehen (und fotografiert!) haben und sich fragen, was das ist, kontaktieren Sie das Team von Haus Wildtierland!

Naturkundliche Online-Sprechstunde

Die Naturkundliche Online-Sprechstunde von Haus Wildtierland gibt Auskunft:

www.naturchat.de

Von der Homepage kommen Sie mit wenigen Klicks direkt zum Chat, in welchem Sie Ihre Bilder hochladen und Ihre Fragen stellen können. „Welcher Frosch ist in meinen Gartenteich eingezogen?“ „Welcher dicke Käfer brummt in der Gardine?“ „Habe ich im Park Hasen oder Kaninchen gesehen?“

Unverzüglich geben die Experten Auskunft, um welches Tier (oder welche Pflanze) es sich handelt. Außerdem beantworten sie Fragen, zum Beispiel, ob es sich um eine häufige oder seltene, eine gefährliche, giftige oder harmlose Art handelt.

Die Umweltbildnerin Kristina Mathé und der Leiter des Haus Wildtierland Hergen Skibbe moderieren den Chat. Kristina Mathé hat Landespflege an der Hochschule Anhalt studiert, arbeitet seit fast 20 Jahren in der Umweltbildung und engagiert sich ehrenamtlich im Naturschutz. Hergen Skibbe hat Naturschutz und Landnutzungsplanung an der Hochschule Neubrandenburg studiert, beobachtet und zählt seit 2012 Brut- und Rastvögel in Norddeutschland und ist aktiver Jäger.

Schullandheim Gehren.

Haus Wildtierland

Nur was man kennt und schätzt, wird man auch schützen können. „Haus Wildtierland“ ist das perfekte Ziel für Ferienlager und andere Aktivitäten in der Natur.

Zum Projekt
Gut Klepelshagen

Gut Klepelshagen – Wirtschaften mit der Natur

Auf Gut Klepelshagen zeigt die Deutsche Wildtier Stiftung, wie hervorragend ein Leben und Wirtschaften mit der Natur funktionieren kann.

Zum Projekt
lebensraum-sichern_bluehstreifen-klepelshagen

Spenden

Alle Spendengelder werden in voller Höhe ohne Abzug von Verwaltungskosten und Kosten für die Öffentlichkeitsarbeit für Wildtier- und Naturschutzprojekte verwendet.

Jetzt Spenden