Seltene Mopsfledermaus in der Naturerbefläche Rechlin nachgewiesen

Erster Erfolg im Projekt zum Schutz der Mopsfledermaus (Barbastella barbastellus): Auf der Naturerbefläche Rechlin konnte die stark gefährdete Art nachgewiesen werden.

Hamburg, 31. Januar 2020

Die Deutsche Wildtier Stiftung unterstützt ein bundesweites Modellvorhaben zum Schutz der stark gefährdeten Mopsfledermaus. In diesem Zusammenhang werden seit 2019 umfangreiche Kartierungen der Fledermausvielfalt auf Flächen der Deutschen Wildtier Stiftung durchgeführt. Zurzeit läuft die Auswertung von Ultraschallrufen, die Fledermäuse zum Orientieren ausstoßen. Diese wurden mit speziellen Aufnahmegeräten, sogenannten Batcordern, erfasst. Alleine in 2019 wurden so Rufe im Umfang von fast 200 Gigabyte aufgezeichnet und ausgewertet werden. Jetzt melden die Forscher einen ersten Erfolg: Die seltene Mopsfledermaus konnte auf der Naturerbefläche Rechlin nachgewiesen werden.

mopsfledermaus

Mopsfledermaus im Flug

„Das ist ein tolles Ergebnis wenn man bedenkt, dass die nach heutigem Wissen nördlichste Verbreitungsgrenze der Art durch Mecklenburg-Vorpommern verläuft“, sagt der Fledermausexperte Dr. Markus Dietz vom Institut für Tierökologie und Umweltbildung, der für die Auswertung der Batcorder verantwortlich ist. „Es zeigt, dass wir im Naturerbe Rechlin bereits über wertvolle Waldstrukturen verfügen, dazu zählen z.B. mächtige, alte Bäume und Totholz“, ergänzt Sebastian Brackhane, Referent für Flächenmanagement bei der Deutschen Wildtier Stiftung. Weibliche Mopsfledermäuse nutzen Verstecke wie z.B. die abstehende Rinde alter Bäume, um ihre Jungen aufzuziehen. Bis zu 30 Weibchen treffen sich in diesen sogenannten Wochenstuben.

Nachtfaltermonitoring geplant

In diesem Sommer sollen die Kartierungen auf weitere Flächen, wie die auf Rügen gelegene Naturerbefläche Tilzow, ausgedehnt werden. „In diesem Jahr wollen wir außerdem auf ausgewählten Flächen ein Nachtfaltermonitoring durchführen, um den Einfluss der Nahrungsverfügbarkeit auf die Artenvielfalt von Fledermäusen zu erforschen“, berichtet Brackhane. Es bleibt also spannend auf den Naturerbeflächen der Deutschen Wildtier Stiftung – auch bei Nacht.

Fledermaus im Flug

Fledermäuse

Fledermäuse gehören zu einer sehr alten Säugetiergruppe, die seit Millionen von Jahren auf der Erde lebt. Sie haben kaum natürliche Feinde und trotzdem sind beinahe alle der in Deutschland vorkommenden Fledermausarten bedroht.

Zum Steckbrief
Mini-Batcorder

Was machen Mini-Batcorder in Klepelshagen?

Derzeit können Spaziergänger merkwürdig aussehende Geräte im Gebiet der Deutschen Wildtier Stiftung rund um das Stiftungsgut in Klepelshagen (Me…

Zum Artikel
lebensraum-sichern_nationales-naturerbe_moore

Spenden

Alle Spendengelder werden in voller Höhe ohne Abzug von Verwaltungskosten und Kosten für die Öffentlichkeitsarbeit für Wildtier- und Naturschutzprojekte verwendet.

Jetzt Spenden