Vogelzug am Galenbecker See

Tetzlaffs Tagebuch

Kraniche im Vogelschutzgebiet Galenbecker See

Derzeit sind Tausende Zugereiste aus Finnland, Lettland, Litauen, Estland und Russland in Vorpommern zu Gast. Vor allem im Altkreis Uecker-Randow kehren immer im Oktober die Gäste aus dem hohen Norden ein und verbringen fast vier Wochen bei uns.

Gut Klepelshagen, 28. Oktober 2019

Alle Plätze im großräumigen Schutzgebiet sind ausgebucht und nur noch wenige Nachzügler treffen jetzt noch ein. Sie residieren in einem Fünf-Sterne-Vogelschutzgebiet und nutzen jeden Tag das reichhaltige Buffet der Friedländer Großen Wiese. Allabendlich fallen sie dann lautstark und in Massen an ihren angestammten Schlafplätzen im Rastquartier ein – mit Spannung beobachtet von zahlreichen Naturinteressierten, Fotografen und Vogeltouristen.

Der Vogelzug am Galenbecker See ist mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinaus als echtes Erlebnis-Event bei Naturfreunden bekannt. Mit den Zahlen der Kraniche und nordischen Gänse im Gebiet stiegen auch die Touristen-Zahlen. Das Rastgebiet Galenbecker See wird mittlerweile im selben Atemzug mit Linum, Rügen-Book oder der Müritz genannt. Das international bedeutende Vogelrast- und -schutzgebiet in direkter Nachbarschaft zum landwirtschaftlichen Modellbetrieb der Deutschen Wildtier Stiftung, dem Gut Klepelshagen, ist wohl nicht länger ein Geheimtipp.

Durch ein groß angelegtes Sanierungsprojekt, bei dem seit 2005 die ökologische Qualität des Sees deutlich verbessert werden konnte, sind weitläufige Rastflächen entstanden, die von einer Vielzahl von Vögeln auf dem Durchzug genutzt werden. In diesem Herbst konnten erneut spektakuläre Zahlen von zum Beispiel 25.800 Kranichen, 60.000 nordischen Gänsen, 1.100 Silberreihern, 250 Spießenten und 1.800 Höckerschwänen registriert werden. Natürlich ziehen insbesondere die Kraniche sowie Naturinteressierte an. Für wenige Tage wird das Gebiet nun noch von finnischen, lettischen und estnischen Kranichen und russischen Gänsen bevölkert. Dreht der Wind auf Ost, wird der Tross nach Süden weiterziehen und auf der Zugroute nach Spanien und Frankreich viele weitere Vogelbegeisterte erfreuen.

Gut Klepelshagen

Gut Klepelshagen – Wirtschaften mit der Natur

Auf Gut Klepelshagen zeigt die Deutsche Wildtier Stiftung, wie hervorragend ein Leben und Wirtschaften mit der Natur funktionieren kann.

Zum Projekt
header-hirschbrunft-gut-klepelshagen

Die Brunft der Hirsche auf dem Gut Klepelshagen

Die Tage werden kürzer und morgendlicher Nebel hält sich hartnäckig in den Niederungen. Zeichen für das Ende des Sommers. Untrüglichstes Zeichen aber ist …

Zum Artikel
lebensraum-sichern_nationales-naturerbe_moore

Spenden

Alle Spendengelder werden in voller Höhe ohne Abzug von Verwaltungskosten und Kosten für die Öffentlichkeitsarbeit für Wildtier- und Naturschutzprojekte verwendet.

Jetzt Spenden