50. Staat dem internationalen Greifvogelschutzabkommen beigetreten
Der Libanon hat als 50. Land das internationale Greifvogelschutzabkommen der Bonner Konvention unterzeichnet. Das „Verwaltungsabkommen zur Erhaltung der wandernden Greifvögel in Afrika und Eurasien“ will ziehende Greifvögel wie den hochbedrohten Schreiadler unter besonderen Schutz stellen.Zu dieser Seite

Flug zum Dinner nach Deutschland
Auch wenn Zugvögel wie Kranich, Kuckuck und Kiebitz sowie viele andere Vogelarten den Winter im Süden verbringen, gibt es für Vogelfreunde in Deutschland selbst im Winter viel zu sehen. Wer „daheimgebliebene“ Arten füttert, kann jetzt am Vogelhaus Amsel, Buntspecht, Blaumeise & Co beobachten. „Die Kälte macht alle hungrig“, sagt Dr. Bellebaum.Zu dieser Seite

Anfragen zu Spendenquittungen 2014
Der Versand der Spendenquittungen (bzw. Zuwendungsbestätigungen) für das Jahr 2014 erfolgt am 30.01.2015. Anfang Februar sollten Sie Ihre Spendenquittung mit der Post erhalten.Zu dieser Seite

Gäste aus dem hohen Norden
Seidenschwänze mit ihrem hübschen Federkleid und ihrer charakteristischen Federhaube sind ein Augenschmaus in der farblosen Winterzeit. Nicht in jedem Winter kommen die Seidenschwänze aus ihren Brutgebieten in Skandinavien und den Taigawäldern Sibiriens nach Europa.Zu dieser Seite

Mit Fett, viel Luft und kalten Füßen warm durch den Winter
Mit Fett und viel Luft zur Wärmeisolation halten sich Wasservögel und viele andere Wildtiere im Winter warm. Vögel fetten ihre Federn ein, damit das Federkleid wasserabweisend vor dem Auskühlen schützt.Zu dieser Seite