Vogelfutter selber machen

Anleitung zur Herstellung einer Futterglocke für Meisen, Rotkehlchen & Co.

Futterglocke Vogelfutter

Vor allem bei Temperaturen unter null Grad freuen sich Vögel über zusätzliche Energielieferungen mit selbstgemachtem Vogelfutter. Dazu eigenen sich Futterglocken, die schnell und einfach hergestellt werden können. Ein perfektes Projekt für die ganze Familie an einem grauen Wintertag!

Hamburg, 11. Dezember 2017

Zutaten Futterglocke

Für die Zubereitung des Vogelfutters benötigen Sie

eine Pfanne
250g Pflanzenfett im Block (z.B. Kokosfett) oder Rindertalg
500g Haferflocken
eine Handvoll Rosinen
Körnermischung (Erdnüsse, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne etc., gibt es z.B. im Supermarkt)
Wichtig: die Körner müssen ungewürzt sein!

Utensilien für die Futterglocke

Tontopf mit Loch (alternativ zwei kleine Tontöpfe)
dickerer Holzstock (sollte ca. 15 cm aus dem Topf herausragen)
wetterbeständiger Bindfaden oder Schnürsenkel
kleiner Stock (ca. 2 cm, je nachdem wie groß der Topf ist, zum Festbinden, damit das Band den Topf halten kann)

Zubereitung

Bevor Sie mit der Zubereitung der Körnermasse beginnen, gestalten Sie den Tontopf zu einer Futterglocke um. Dazu nehmen Sie den Bindfaden, stecken diesen durch das Bodenloch in den Tontopf hinein und binden den Faden fest um den kleinen Stock. Zusätzlich kann man hier für die Befestigung auch dickes Klebeband nehmen. Wichtig ist, dass der Bindfaden den Tontopf und das Vogelfutter halten kann. Den fertigen Tontopf können Sie jetzt zur Seite stellen und das Vogelfutter herstellen.
Das Fett vorsichtig in einer Pfanne (oder einem Topf) erwärmen. Dabei darauf achten, dass es nicht aufkocht. Nehmen Sie anschließend die Pfanne von der Kochstelle und geben Sie die Mischung aus Körnern und Haferflocken in das flüssige Fett. Wenn die Körnermasse zu trocken ist, geben Sie noch einen Schuss Öl hinzu. Ist die Masse noch zu fettig, können Sie mehr Haferflocken hineingeben.

Vogelfutter und Futterglocke

Anschließend den vorbereiteten Topf nehmen und mit dem noch etwas warmen Vogelfutter befüllen. Je nachdem wie hart die Masse ist, können Sie den längeren Stock anschließend oder schon während des Befüllens in die Körnermasse stecken. Tipp: Nutzen Sie bei der Befüllung des Topfes altes Zeitungspapier als Unterlage, da noch Reste des Fetts tropfen könnten. Auch wichtig: Der lange Stock sollte mindestens 10 cm über den Topfrand ragen, damit sich die Vögel später an ihm festhalten können.

Selbstgemachte Futterglocke

Zum Auskühlen den Topf auf die Fensterbank stellen und anschließend die fertige Futterglocke katzensicher im Garten oder auf dem Balkon aufhängen. Herunterfallende Reste werden von bodensuchenden Arten wie Amseln und Zaunkönigen vertilgt.

Futterglocken für Vögel

Viel Vergnügen beim Zubereiten!

fullscreenheader_blog_rotkehlchen

5-Punkte-Check zum Vögel füttern

Vogelfütterung ist kein Artenschutz. Trotzdem freuen sich unsere Gartenvögel über eine freundliche Einladung ans Futterhäuschen. Und gerade in her…

Zum Artikel
Spatz sitzt auf Holzbalken

Die Janosch-Spatzenkiste

Mit der Janosch-Spatzenkiste können Kinder im Kita- und Grundschulalter die Welt des Spatzen und anderer heimischer Vögel spielend begreifen.

Zum Projekt
ratgeber_vogelfuetterung_teaser_l

Ratgeber: Vogelfütterung

In diesem Ratgeber erfahren Sie alles über die richtige Fütterung unserer heimischen Vögel und der heimkehrenden Zugvögel. Doch nicht nur wann und wie, sondern auch was gefüttert werden sollte, lesen Sie in diesem Ratgeber.

Herunterladen