Projektvorstellung & Reflexion

Themen und Inhalte

Pädagogische Situationen planen, durchführen und reflektieren zu können, gehört zu den Kernkompetenzen eines pädagogisch tätigen Menschen. Aus diesem Grund gehört die Planung, Durchführung und Dokumentationen eines mindestens sechsstündigen urban naturpädagogischen Projekts zu den Zertifikatsanforderungen der Weiterbildung “Urbane Naturpädagogik”.

Eine ausführliche Reflexion des durchgeführten Projektes durch die Seminarleitung sowie die anderen Teilnehmer*innen erfolgt im Rahmen dieses Seminars. Dies soll dabei unterstützen das eigene Lernen in den Blick zu nehmen sowie zum weiteren Professionalisierungsprozess beizutragen.

Voraussetzung für die Durchführung des Projektes:

Teilnahme an den Fortbildungen “Einführung in die urbane Naturpädagogik” und “Didaktik/ Methodik der Urbanen Naturpädagogik: Veranstaltungskonzeption & Projektplanung am Beispiel “Boden ist Leben”.

Der Projektbericht muss bis zum Anmeldeschluss (siehe oben) schriftlich (Papierform sowie per Mail als PDF) im Querwaldein-Büro vorliegen.

  • Vorstellung der urban naturpädagogischen Projekte
  • Exemplarische Vorstellung von Projektelementen
  • Reflexion der Projekte

Kontakt

Art

Fortbildung

Zugangsvoraussetzung

(Anmeldeschluss 07.11.2022)

Zielgruppen

Pädagogen, Erzieher, Interessierte

Aufbau
-
Sonstiges

Dieses Seminar richtet sich an die Teilnehmer*innen, die das Zertifikat “Urbane Naturpädagogik” absolvieren.

Kursbeginn
  • 03. Juni 2022, Köln, Vingst
  • 19. November 2022, Köln
Dauer

1 Tag

Kosten

105 €

Reduzierungen
-
Nebenkosten
-
Land

Deutschland

Bundesländer
  • Nordrhein-Westfalen

Kontakt